Flirten am Arbeitsplatz – Worauf es zu achten gilt

In Kollege verliebt oder in Kollegin verliebt was tun wenn man in Chef verliebt ist oder die Chefin erobern will

Wir verbringen den größten Teil unserer Zeit auf dem Arbeitsplatz. Kein Wunder, dass es den meisten Angestellten unheimlich wichtig ist, dass ihnen die Arbeit Spaß macht und sie vor allem auch mit den Kollegen gut auskommen. 

Bei so viel Zeit, die wir in der Firma verbringen, überrascht es kaum, dass auch viele Pärchen sich über ihre Arbeit kennen- und lieben gelernt haben.

Doch wie empfehlenswert sind kleine Flirts auf der Arbeit? Was sagen die Kollegen dazu? Und sollte die Liebe zueinander ein Geheimnis bleiben oder doch offen gezeigt werden?

Flirten am Arbeitsplatz kann für schlechte Stimmung sorgen

Vielleicht gefällt uns der neue Kollege oder die neue Kollegin wirklich sehr gut. Bevor wir jedoch mit ihm oder ihr gemeinsam Mittagessen gehen, sollten wir uns eines ins Gedächtnis rufen:

Wir sind Kollegen und werden es auch die nächste Zeit bleiben.

Das bedeutet, wenn es zu einem Flirt oder auch zu mehr kommen sollte, am Ende sich jedoch nichts daraus entwickelt, beide noch in der Lage sein müssen, normal miteinander umzugehen. Denn Zickereien und Liebesdramen sind absolut Fehl am Platz!

Aus diesem Grund ist das Flirten im Büro auch nicht ganz ungefährlich.

Weiterhin ist gerade bei Annäherungsversuchen in der Firma zu beachten, dass diese nur vorsichtig und langsam erfolgen sollten. Denn schnell passiert es, dass die freundliche Art des Kollegen oder der Kollegin als Interesse missinterpretiert wird, wir aufs Ganze gehen und auf einmal der Vorwurf von sexueller Belästigung im Raum steht.

Wer also wirklich glaubt, in der neuen Kollegin seine ganz große Liebe zu sehen, der sollte besonders darauf achten, dass das Interesse auf Gegenseitigkeit beruht. 

Liebeleien auf der Arbeit sind nicht immer gerne gesehen

Kommen sich zwei Angestellte näher, stehen sie irgendwann unweigerlich vor der Frage, wie offen sie damit umgehen. Hier kommt es in erster Linie auf die Firmenpolitik und das allgemeine Arbeitsklima an. Sind vom Chef Annäherungen zwischen zwei Angestellten nicht nur ungerne gesehen sondern verboten, gilt es, sich in der Firma unbedingt zurückzuhalten. 

Auch wenn die Atmosphäre generell eher schlecht ist und die Kollegen sich nur selten füreinander freuen sondern eher missgünstig sind, wird es für das Arbeitsklima nicht gerade förderlich sein, wenn sich zwischen zwei Menschen etwas anbahnt.

Wie offen mit der Zuneigung zueinander umgegangen wird, hängt somit immer von der Firma und den Umständen ab.

Was, wenn es auseinandergeht? 

Stellen beide fest, dass sie doch zu unterschiedlich sind und es nicht klappt, ist es besonders wichtig, dass beide in der Lage sind, auf der Arbeit noch normal miteinander zu kommunizieren. Denn erstens will natürlich keiner von beiden, dass sofort alle Kollegen Bescheid wissen, und zweitens wollen die Arbeitsaufgaben gewissenhaft erledigt werden.

Auch wenn es vielleicht gerade zwischenmenschlich nicht ganz ideal läuft. 

Flirten auf der Arbeit ist eine komplizierte Ausgangslage, die nicht unbedingt empfehlenswert ist. Sind wir jedoch felsenfest davon überzeugt, dass er oder sie die ganz große Liebe ist, dann sollten wir beim Flirten so vorgehen, dass nicht alle Kollegen sofort Wind davon bekommen. 

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche