Kann man sich online verlieben?

Schon seit einiger Zeit betreibst du jetzt Online Dating. Du hast mit sehr vielen Frauen geschrieben und dich mit vielen getroffen. Bei einigen gab es ein Wiedersehen, bei manchen sogar Sex. Ernsthafte Gefühle hast du allerdings bisher noch nicht entwickelt.

Aus genau diesem Grund fragst du dich, ob online verlieben überhaupt möglich ist. Bestehen reale Chancen, im Web der großen Liebe zu begegnen?

Moment: Du würdest dich gerne online verlieben, doch dir fehlt bisher dazu noch die passende Singlebörse? Dann solltest du dich dringend bei Partner-Express.de umsehen. Dort findest du eine riesige Zahl an Mitgliedern, die dich kennenlernen wollen.

Weshalb viele Menschen sich einfach nicht verlieben

Ob wir uns online verlieben oder auch weiterhin als Single durch die Welt gehen, hat zunächst einmal nichts damit zu tun, ob wir online oder im Alltag nach einem passenden Partner Ausschau halten.

Dies hängt stattdessen von zahlreichen anderen Faktoren ab, auf die wir im Folgenden genauer eingehen wollen.

1. Du hast mit deiner vergangenen Beziehung nicht abgeschlossen

Ob wir über eine Trennung hinweg gekommen sind, hängt nicht davon ab, wie lange diese bereits zurückliegt.

Es gibt Menschen, die auch fünf Jahre nach dem Beziehungsende immer noch nicht mit der Trennung klar kommen. Anderen wiederum ist bereits wenige Wochen nach der Trennung sehr bewusst, dass sie mit dem Ex nicht dauerhaft glücklich gewesen wären und die Trennung daher der richtige Schritt war.

Es ist in Ordnung, wenn wir manchmal in alten Erinnerungen schwelgen oder wenn wir die ehemalige Beziehung gedanklich durchgehen, um aus eigenen Fehlern zu lernen.

Doch solange wie emotional immer noch in der Beziehung feststecken, ist es nicht verwunderlich, dass wir für einen neuen Menschen keine Gefühle aufbauen können.

2. Du bist überzeugt, dass die Liebe wie ein Blitz einschlägt

Kommen wir auf einen weiteren Punkt zu sprechen, der immer wieder für Verwirrung sorgt. Unheimlich viele Menschen sind felsenfest überzeugt, dass die Verliebtheit wie ein Blitz vom Himmel fährt und bei ihnen einschlägt.

Tatsächlich ist dies allerdings eher selten der Fall. Es stimmt, dass wir binnen weniger Sekunden sagen können, ob unser Gegenüber rein sexuell für uns infrage kommt. Sexuelles Interesse ist jedoch noch keine Verliebtheit. Bis diese sich entwickelt, müssen durchaus mehrere Treffen ins Land ziehen.

3. Bei Verliebtheit schaltet sich nicht immer das Gehirn aus

Wohl jeder war schon einmal komplett über beide Ohren verliebt. Mit allem drum und dran. Mit Herzrasen, Aufgeregtheit, einem dümmlichen Grinsen im Gesicht und Gedanken, die nur um den anderen kreisen.

Welch herrliches Gefühl!

Und doch: Dieses absolute hormonelle Totalchaos muss sich nicht immer bei Verliebtheit einstellen. Manchmal ist es auch die Aufregung vor den Dates, die uns verrät, dass wir den anderen bereits etwas mehr mögen. Oder die Tatsache, dass wir abends im Bet liegen und uns vorstellen, dass der andere bei uns wäre. Oder wir uns immer wieder dabei erwischen, dass wir sehnsüchtig aufs Handy blicken, ob wir vielleicht eine Nachricht erhalten haben.

Unser Fazit: Ob wir uns online verlieben hängt am Ende nicht davon ab, ob wir uns über eine Singlebörse kennengelernt haben oder wir uns im Alltag begegnet sind. Stattdessen sind andere emotionale Faktoren entscheidend.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche