Nach dem Urlaubsflirt – Hat die Liebe eine Chance?

Flirten am Strand und Tipps für den perfekten urlaubsflirt und die Sommerromanze

Jahr für Jahr kommen Menschen aus ihrem Urlaub zurück, nicht nur braun gebrannt, sondern auch Hals über Kopf verliebt. Doch wie steht es wirklich um die Urlaubsliebe? Kann sich daraus eine Fernbeziehung entwickeln? Oder hat die Liebe keine Chance, wenn der Alltag beide wieder für sich gefangen genommen hat?

Haben sich zwei Menschen im Urlaub kennengelernt, handelt es sich hierbei nicht um die einfachste Ausgangssituation. Denn im Urlaub befinden sich beide außerhalb ihres Alltags. Man ist entspannt, man ist locker, es gibt viel zu lachen, Essen und Alkohol berauschen die Sinne und der tägliche Anblick des Meeres lässt uns alles vergessen. Dies trägt jedoch auch dazu bei, dass eventuelle Marotten des anderen gar nicht wahrgenommen werden.

Die rosarote Brille, die zu Beginn der Verliebtheitsphase jeder trägt, wird durch den Urlaub zusätzlich verstärkt. Und da wir uns eben nicht in unserem Alltag sondern in einer Art Ausnahmezustand befinden, zeigen wir selbst uns ebenfalls von einer ganz anderen Art, als es sonst der Fall ist. Zudem verlieben wir uns nicht unbedingt alleine in die andere Person, sondern auch in die Urlaubsatmosphäre und den Flair des Landes. 

Zurück in der Heimat angekommen, kann dann die Ernüchterung sehr hart sein. Beim ersten Wiedersehen mag das Kribbeln oftmals nicht mehr so stark sein, wie man es aus dem Urlaub in Erinnerung behalten hat. Es fehlt einfach der gewisse Urlaubszauber. Dies führt dazu, dass oftmals aus Bekanntschaften, die im Urlaub geknüpft wurden, keine langfristigen Beziehungen entstehen. 

Dem muss jedoch nicht so sein! Sind beide gewillt und bereit, eine Beziehung (vielleicht auch Fernbeziehung) zu führen, werden beide schnell im Alltag herausfinden, ob sie wirklich zueinander passen. Denn nur, weil man sich im Urlaub kennengelernt hat, bedeutet dies nicht, dass aus dem Flirt nichts Festes entstehen kann. In erster Linie zählt der eigene Wille. 

Wohnen beide nicht nah genug beieinander und es muss an den Wochenenden viel gependelt werden, sollten sich beide genügend Zeit geben, sich kennenzulernen und für sich selbst herauszufinden, ob es gut harmonisiert. Und wer weiß, vielleicht kommt ja nach einem Jahr auch für einen von beiden ein Jobwechsel infrage, so dass keine Fernbeziehung mehr geführt werden muss.

Bei einem Urlaubsflirt sollte nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass daraus eine Beziehung entsteht. Dennoch ist dies nicht unmöglich. Sind beide gewillt, sich auch nach dem Urlaub zu treffen und sich weiterhin kennenzulernen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich zwei Menschen gefunden haben. 

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche