Partnersuche mit Kind

Den oder die Richtige zu finden ist ohnehin schon schwierig. Doch was, wen wir selbst bereits Kinder haben?

Ist die Partnersuche mit Kind überhaupt erfolgversprechend? Haben wir noch Chancen auf dem Dating Markt? Oder sollten wir uns mit dem Gedanken anfreunden, unser restliches Leben Single zu sein?

Die größten Herausforderungen bei der Partnersuche mit Kind

Zeit ist Mangelware

Jeder, der selbst Kinder hat, kennt es nur zu gut: Die Zeit ist Mangelware. Sowohl für das Elternteil, bei dem die Kinder hauptsächlich leben als auch für das andere Elternteil, bei dem die Kinder am Wochenende sind.

Unter der Woche gehen wir unserem Job nach, in der freien Zeit müssen wir kochen, Haushalt und Kindererziehung unter einen Hut bekommen.

Am Wochenende lange ausschlafen, brunchen und danach das tun, wonach uns der Sinn steht? Das dürfte mit Kindern schwierig werden.

Dieser Mangel an Zeit macht sich auch bei der Partnersuche bemerkbar. Spontan ein Date vereinbaren? Leider nicht immer möglich. Denn schließlich können wir die Kinder nicht alleine lassen. Und sie jedes Mal zur Mutter geben, wenn wir wieder eine Verabredung haben, das ist uns dann doch etwas unangenehm.

Kinderlosen mangelt es an Akzeptanz

Vielen Singles, die keine Kinder haben, mangelt es an Akzeptanz. Sie verstehen nicht, dass die Kinder auf der Prioritätenliste immer ganz oben stehen werden, einfach weil sie selbst keine Kinder haben. Daher kann ihnen an dieser Stelle gar kein Vorwurf gemacht werden. Wer selbst keinen Nachwuchs hat, der kann dieses enge Band nicht nachvollziehen.

Dennoch wird eine Partnerschaft schwierig, wenn der neue Partner hierfür kein Verständnis mitbringt. Befindest du dich also derzeit auf Partnersuche mit Kind, solltest du von Beginn an darauf achten, dass dein Gegenüber Verständnis mitbringt, dass deine Kinder einen große Teil in deinem Leben einnehmen und du daher auch zeitlich einfach oftmals eng eingespannt bist.

Kontakt zu der/ dem Ex

In den meisten Fällen brechen wir nach einer Trennung den Kontakt zu dem/ der Ex vollständig ab. Sind allerdings Kinder im Spiel, ist dies nicht möglich. Schließlich ist es auch im Interesse der Kinder, dass beide Elternteile zumindest normal miteinander kommunizieren können, ohne sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen.

Für den eigenen Partner stellt sich dies oftmals als eine Herausforderung heraus. Zwar weiß derjenige, dass keine Gefühle mehr eine Rolle spielen, dennoch kommt es immer wieder zu Eifersucht.

Andere Singles haben Angst vor der Verantwortung

Viele Singles, die einen Mann oder eine Frau mit Kindern kennenlernen, haben zudem auch Angst vor der Verantwortung.

Sie haben Angst, dass sie in eine Vater- oder Mutterrolle schlüpfen müssen und sich damit überfordert fühlen. Zeitgleich haben sie oftmals die Befürchtung, dass die Kinder des anderen sie nicht akzeptieren werden. Wie würde der andere reagieren, wenn die Kinder uns nicht mögen? Würde der andere die Sache mit uns beenden?

Aus Angst den eigenen Nachwuchs verschweigen?

Das kommt glücklicherweise für die meisten Alleinerziehenden nicht infrage! Es nützt auch herzlich wenig. Je länger wir verschweigen, dass wir Kinder haben, desto größer ist nachher beim Dating Partner die Enttäuschung. Der andere fühlt sich betrogen und veräppelt.

Gerade beim Online Dating empfiehlt es sich daher, dass du direkt in deinem Profil angibst, dass du bereits Nachwuchs hast. So kannst du sicher gehen, dass sich nur Menschen bei dir melden werden, die damit kein Problem haben oder die selbst Kinder in eine neue Beziehung mitbringen.

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß und Erfolg bei deiner Partnersuche!

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche